Bichler Brass

Das Blechbläserquintett mit der besonderen Zusammensetzung:

Die Brüder Johann und Max Bichler haben das Problem des musikalischen Nachwuchses zumindest familienweit gelöst und ihre Kinder Veronika, Karl und Daniel für das gründliche Erlernen eines Musikinstruments begeistern können. Praktischerweise ergab sich bei der völlig freien Instrumentenwahl des Nachwuchses eine klassische Quintettbesetzung.

Da alle Mitglieder unseres Quintettes auch im Orchester der TU Wien tätig sind, werden wir auch bei vielen Anlässen, die einer festlichen musikalischen Umrahmung bedürfen, eingesetzt: Inaugurationen, Promotionen, Verleihungen von Ehrenzeichen, Institutsjubiläen, Erinnerungstafelenthüllungen und Vieles mehr.

Unser Repertoire:


Renaissance: die ursprünglich für 2 Zinken und 3 Posaunen komponierten Stücke aus den Federn Giovanni Gabrielis und Daniel Speers eigenen sich ganz vorzüglich für den Vortrag in unserer Besetzung.

Barock: Händel, Bach, Purcell und Co haben uns eine enorm reichhaltige Literatur hinterlassen, die eine wunderbare Herausforderung für den Arrangeur, aber auch für die Ausführenden darstellt.

Ein besonderes Anliegen sind uns die romantischen Stücke von Anton Bruckner, aber auch Transkriptionen aus der Welt der Opern von Verdi und Puccini.

So richtig schwungvoll wird es, wenn uns Gelegenheit gegeben wird, Ohrwürmer aus der frühen Zeit des traditionellen Jazz zu spielen. Hier kommt zum Tragen, dass die beiden Senioren des Ensembles seit Jahrzehnten in verschiedenen Jazzbands spielen.

Um beim Traditionellen zu bleiben: selbstverständlich haben wir auch böhmische Polkas, älplerische Landler und Weisen sowie altösterreichische Märsche im Programm.